AKTIV FÜR SICHERHEIT UND KOMFORT

  • Deutsch
  • English

Chronik

1948
Gründung der elke TECHNIK durch Ingenieur Fritz Kerner in Ellwangen.
Fertigung von Stanz- und Drehteilen sowie elektrischen Geräten.


1950/1960
Entwicklung des Know-How’s „Vulkanisieren“, auch Herstellung von Elastomeren.
Erster Bau von Werkzeugen zum Vulkanisieren.
Elastomer- und Techn. Kunststoffteile für z.B. Bosch und Varta.


1960/1970
Entwicklung Steckverbinder für Fahrzeuge, für schwere robuste Anwendungen, auf der Basis eigener Verfahrenstechniken.


1970/1980
Mit großem Werkzeug- u. Formenbau werden viele neue Kunden für technische Kunststoffteile gewonnen. Ausbau der Thermoplaste sowie Duromere Fertigung.
Große Kunden erhalten Werkzeuge und technische Kunststoffteile aus einer Hand.
Z.B. BARTEC als Kunde für präzise Kunststoffteile wird neu gewonnen.


1980/1990
Allgemeine Wirtschaftskrise und Restrukturierungen bei Großkunden machen Neuausrichtung auch bei elke TECHNIK notwendig. BARTEC sichert durch Aufträge den Standort. Reinhold Barlian erstellt 1982 Fortführungskonzept, sichert Arbeitsplätze als neuer Gesellschafter.


1990/2000
Neben der Produktfamilie Steckverbinder entsteht die Sparte Wärmetechnik. Dies sind Elektro-Heizungs-Komponenten auf Silikonbasis. Die robuste, schwere Anwendung steht im Vordergrund. Die Kunden sind Hersteller von Lokomotiven, Straßen- und U-Bahnen, Flugzeugen, schweren Fahrzeugen und Militärfahrzeugen.


2000/heute
Aus dem Gesellschafterkreis engagiert sich Frau Marianne Barlian besonders in der neuen elke TECHNIK. Personalführung, Zertifizierungen, Zuverlässigkeit werden im Unternehmen besonders wichtige Ziele.

Durch Zusammenführung von Wissen der Verbindungs- und Wärmetechnik entsteht eine neue Produktgruppe. Dies sind anschlussfertige, Kunden-Einbau-freundliche Heizungskomponenten und Baulösungen für die Haustechnik.